Diese Seite drucken

Letzte Nachrichten

Sonntag, 08 Oktober 2017

Wahlempfehlung


Mit der direkten Demokratie nach dem Muster der Schweiz, wo sich diese seit langem sehr bewährt hat, können alle wichtigen Fragen von der Mehrheit der Gesamtbevölkerung entschieden werden und nicht von den Politikern alleine - auch jene, die mit der Einwanderungs- und EU-Politik zusammenhängen. Damit kann auch das CETA-Handelsabkommen der EU mit Kanada (und damit indirekt den USA), das von Kern und Kurz im Namen der österr. Bundesregierung in Brüssel bereits unterschrieben wurde, wieder mittels Volksabstimmung zu Fall gebracht werden, wenn die Mehrheit der Österreicher das will.

Folder als PDF
Direkte Demokratie 

Folder als PDF





Nächste Seite: Termine


Letzte Termin


Einladung zum öffentlichen Vortrags- und Diskussionsabend
zum Thema:
VERWEIGERTE SELBSTBESTIMMUNG:
Versagen der Europäischen Union Gefahr für den Weltfrieden

am Mittwoch, 29. November , um 19 Uhr
in
WIEN im 1. Bezirk
im "Esterhazykeller"
Haarhof 1 (nähe Freyung, U3-Station Herrengasse)

Es spricht:
Dr. Eva Maria BARKI
Rechtsanwältin mit Spezialgebiet
Menschen-, Nationalitäten- und Volksgruppenrechte

Eintritt:freie Spende


Inge RAUSCHER, Obfrau der IHU

[weitere Information . . .]

Extra

Motto

Inge Rauscher,
Obfrau der „Initiative Heimat & Umwelt“:
Besser als die „Berichte“ der gesteuerten, kommerziellen Medien zu beklagen ist es, selbst ehrliche Informationen zu verbreiten!

© Copyright Inge Rauscher