Diese Seite drucken

Letzte Nachrichten

Sonntag, 30 Oktober 2016

So wahr mir Gott helfe


"So wahr mir Gott helfe" Warum die Aufregung???

Ganz bezeichnend sind die geradezu wütenden Reaktionen der evangelischen und katholischen Amtskirche auf die auf den Hofer-Wahlplakaten ja nur klein als Zusatzinformation angebrachte Aussage "Bundespräsident. So wahr mir Gott helfe."

Siehe dazu eine eigene Aussendung von "Radio Vatikan - die Stimme des Papstes und der Weltkirche" (!) - so wichtig ist dieser weltumspannenden Organsiation, wer im kleinen Österreich Bundespräsident wird: lieber ein Gottloser als ein Gottgläubiger! Originalwortlaut zum Anklicken: http://de.radiovaticana.va/news/2016/10/25/österreich_die_scheinheiligkeit_der_wahlslogans/1267499

Man beachte dabei vor allem folgende entlarvende Formulierung: "Auch die Grundlagen Europas sind ja maßgeblich von katholischen Politikern wie Adenauer, De Gasperi, Schumann gelegt worden, die .... gerade nicht ein Europa der ethnisch homogenen Blöcke im Blick hatten, sondern im Gegenteil eine Völkerverständigung auf der Basis der universalen Menschenrechte."
Daraus erkennt man, welches Interesse auch die katholische Amtskirche an der massiven Einwanderungslawine vor allem nach Deutschland und Österreich hat und wie gesteuert diese tatsächlich ist.... Eine sehr gute Reaktion darauf erfolgte gestern durch zwei zusammenarbeitende überparteiliche Initiativen "Christen für Norbert Hofer" und "Österreicher mit Verantwortung", bei der Prof. Wohlmeyer mit-federführend ist, per Presseaussendung, hier zum Anklicken: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20161028_OTS0080/ueberparteiliche-unabhaengige-initiative-christen-fuer-norbert-hofer-verantwortung-fuer-oesterreich-unterstuetzt-ing-norbert-hofer

 

Die "Initiative Heimat & Umwelt" arbeitet mit diesen Initiativen zusammen - sowohl personell an der Basis als auch durch gegenseitige Verlinkung der Webseite: www.bp-wahl.at 

Von beiden Webseiten kann man ein Wahlflugblatt zur Verbreitung herunterladen:


Flugblatt der "Christen für Norbert Hofer"

Flugblatt der "Initiative Heimat & Umwelt"




Nächste Seite: Termine


Letzte Termin



Einladung zum öffentlichen Vortrags- und Diskussionsabend
zum Thema:
VERWEIGERTE SELBSTBESTIMMUNG:
Versagen der Europäischen Union Gefahr für den Weltfrieden

am Mittwoch, 29. November , um 19 Uhr
in
WIEN im 1. Bezirk
im "Esterhazykeller"
Haarhof 1 (nähe Freyung, U3-Station Herrengasse)

Es spricht:
Dr. Eva Maria BARKI
Rechtsanwältin mit Spezialgebiet
Menschen-, Nationalitäten- und Volksgruppenrechte

Eintritt:freie Spende


Inge RAUSCHER, Obfrau der IHU

[weitere Information . . .]

Extra

Motto

Inge Rauscher,
Obfrau der „Initiative Heimat & Umwelt“:
Besser als die „Berichte“ der gesteuerten, kommerziellen Medien zu beklagen ist es, selbst ehrliche Informationen zu verbreiten!

© Copyright Inge Rauscher