Diese Seite drucken

Letzte Nachrichten

Dienstag, 06 März 2018

Erste Pressereaktionen schon so kurz nach dem Start der VOLKSBEFRAGUNGSAKTION FÜR DIREKTE DEMOKRATIE!



Die angesehene Wochenzeitschrift "ZEIT-FRAGEN" mit beträchtlicher Abonnenten-Auflage in der Schweiz, Deutschland und Österreich berichtet in ihrer aktuellen Printausgabe vom 27.2.2018 auf einer ganzen, großformatigen Seite alles Wesentliche zur gerade von uns gestarteten Volksbefragungsaktion mittels "parlamentarischer Bürgerinitiative". Es wird dabei fast der gesamte Titelartikel der aktuellen "WEGWARTE" übernommen und entspr. aufbereitet. Siehe:

https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2018/nr-5-27-februar-2018/neues-volksbegehren-fuer-direkte-demokratie-gestartet.html

 

 

 

 

 


https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2018/nr-5-27-februar-2018/neues-volksbegehren-fuer-direkte-demokratie-gestartet.html


In einer der ersten Reaktionen auf diesen Artikel schrieb ein Schweizer Leser an uns wörtlich:

"Wichtige Argumente:

Im Parlament in Bern heißt es immer wieder: 'Das geht nicht, das kommt beim Volk nicht durch' (die Parlamentarier haben immer das Beil im Nacken.) Für viele Gesetze und Entscheidungen werden im Parlament Koalitionen gebildet für Mehrheiten, ist ja ganz normal. Kommt es dann zur Volksabstimmung, nützt die Koalition nichts. Das Volk entscheidet selbständig. Im Parlament wurden Entscheide schon zu 80 % der Parlamentarier angenommen und dann bei der Volksabstimmung zu 70 % abgelehnt. Was sind das dann für Volksvertreter? Z.B. Minarettartikel oder Zuwanderung etc.

Ihr müßt jetzt auf die Barrikaden! In ein paar Jahren verbietet die Demokratie EU-Volksabstimmungen!"




Nächste Seite: Termine


Letzte Termin


Einladung zum öffentlichen Vortrags- und Diskussionsabend
DIE GLOBALE DIMENSION DER VÖLKERWANDERUNG

am Donnerstag, 11. Oktober, um 19 Uhr

in WIEN im 22. Bezirk/Donaustadt
im Gasthof „GOLDENER HIRSCH“, Hirschstettner Straße 83
Weiter lesen . . .

____________________________

INFO-STAND-KUNDGEBUNGSTERMINE
für direkte Demokratie
im September und Oktober,

Mitwirkende und Helfer sehr willkommen:
jeweils von 9 bis ca. 17 Uhr, Änderungen/Terminverschiebungen/Ausfall nur bei extremem Schlechtwetter oder Behördenproblemen - siehe entspr. Infos auf den Webseiten
www.heimat-und-umwelt.at, www.volksbefragung-direkte-demokratie.at

Weitere Informationen



Extra

Wegwarte nr 4 - 2018 ist da
hier klicken

Inge Rauscher,
Obfrau der „Initiative Heimat & Umwelt“:
Besser als die „Berichte“ der gesteuerten, kommerziellen Medien zu beklagen ist es, selbst ehrliche Informationen zu verbreiten!

© Copyright Inge Rauscher