Demos/Vorträge

Wann:
Donnerstag 28. März,  Donnerstag,  4. April 2024, Freitag 5. April
um: 9 bis 17 Uhr -

wo:  LINZ - Nähe Haupteingang Neues Rathaus, Hauptstr. 1-5, unter den Arkaden

Was:
Info-Stand-Aktionstage für Unterschriftensammlung ÖXIT-Bündnis

- - -

Wann:
Mittwoch 10.04.2024
um 8.00 bis 13.00 Uhr

Wo:
LINZ Nähe Haupteingang Neues Rathaus, Hauptstr. 1-5, unter den Arkaden

Was:
Info-Stand-Aktionstage für Unterschriftensammlung ÖXIT-Bündnis

- - -

Wann:
Donnerstag 11.04.2024 
um 9.00 bis 16.00 Uhr

Wo:
STEYR Nähe Eingang zum Rathaus/Magistrat, Stadtplatz 27

Was:
Info-Stand-Aktionstage für Unterschriftensammlung ÖXIT-Bündnis

 

 

Aktuelles

«   Seite 3 von 18   »


Donnerstag, 13 Juli 2023

Video Aufzeichnung der Veranstaltung mit Wolfgang Effenberger: „Wie kann der Frieden noch gerettet werden?“

Video Effenberger

Youtube Video https://www.youtube.com/watch?v=BGV-a2_NYpE


Freitag, 30 Juni 2023

Neue Wegwarte 03-2023 ist da

Neue Wegwarte 03-2023 ist da

 

 

 
 
 
 

Sonntag, 28 Mai 2023

Wie kann der Frieden noch gerettet und eine Eskalation in Richtung dritter Weltkrieg verhindert werden?

Es spricht:
Wolfgang Effenberger ehemaliger Offizier der deutschen Bundeswehr, Publizist und Buchautor

am Montag, 5. Juni, um 19 Uhr
4052 Ansfelden bei Linz im Gasthof-Hotel Stockinger, Ritzhofstraße 63

Einladungsblatt als PDF


Dienstag, 16 Mai 2023


Parlamentarische Bürgerinitiative
"Stoppt die EU-Sanktionen gegen Russland":

Unterschriftenlisten
zum Herunterladen und Weiterverbreiten vom www.1984.at

Siehe Presseausendung https://rb.gy/cxpxbp

 

 

Einladung zum Informations- und Diskussionsabend zum Thema

"Wie kann der Frieden noch gerettet und eine Eskalation  in Richtung dritter Weltkrieg verhindert werden?"

am Montag, 5. Juni 2023, um 19 Uhr 
in 4052 ANSFELDEN bei Linz
im Gasthof-Hotel "Stockinger", Ritzlhofstr. 63

Es spricht:  Wolfgang EFFENBERGER, ehemaliger NATO-Offizier der deutschen Bundeswehr,
Autor von "Schwarzbuch EU & NATO - Warum die Welt keinen Frieden findet."

Veranstaltung 5.6.2023 Frieden retten

Flugblatt als PDF

 


Einladung zum Informations- und Diskussionsabend zum Thema

VOLKSINITIATIVE zur "WAHRUNG DER SCHWEIZERISCHEN NEUTRALITÄT"

am Samstag, 3. Juni 2023, um 15 Uhr
in 6065 THAUR bei Innsbruck
im Gasthof-Hotel "Purner", Dorfplatz 5

Es spricht:  Dr. René ROCA aus der Schweiz
Leiter des "Forschungsinstituts für direkte Demokratie"

Veranstaltung 3 Juni 2023

Flugblatt als PDF


NEUE WEGWARTE vom Mai 2023 soeben erschienen:

Wegwarte 2 - 2023

Wegwarte 2023 2 als PDF


Mittwoch, 12 April 2023

APA-OTS-Presseaussendung von uns am 11.04.2023 zum Thema

Volksbegehren ECHTE DEMOKRATIE in zentralem Punkt kontraproduktiv!
Siehe: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20230411_OTS0048/volksbegehren-echte-demokratie-in-zentralem-punkt-kontraproduktiv

._._._.

ORF-Teletext-Meldung vom 3.4.2023: NATO-Beitritt für Österreichs Offiziere kein Tabu! siehe:

https://orf.at/stories/3311279/
WIDERSTAND dagegen wichtiger als dzt. alles andere!

._._._.


Wenn das nicht tief blicken läßt:
UNO-Sicherheitsrat lehnt unabhängige internationale Untersuchung der Explosionen der Nord-Stream-Pipelines ab, siehe:
https://www.merkur.de/politik/nord-stream-explosionen-russland-scheitert-mit-resolution-zr-92176913.html

 


Montag, 10 April 2023

Kommenden Samstag 15.04.2023 findet eine "außerordentliche" DEMO am Wiener Heldenplatz mit Beginn um 14 Uhr statt, zu der auch möglichst viele von "uns" hinkommen sollten.

unzensuriert.at berichtet dazu:

"Jubiläums-Protest von "Fairdenken" ganz im Zeichen der Neutralität und des Friedens:

Der überparteiliche Verein "Fairdenken" veranstaltet seit drei Jahren Demonstrationen in Wien. Am Samstag, 15. April, ab 14.00 Uhr, soll auf dem Wiener Heldenplatz die Jubiläums-Veranstaltung ganz im Zeichen der NEUTRALITÄT stehen. "Wir erwarten die Creme de la Creme von Menschen, die sich mit uns von Anbeginn an für die gemeinsame Sache eingesetzt haben", verspricht Organisator Hannes Brejcha. Gegründet wurde "Fairdenken" als Gegenpol zu den übertriebenen Corona-Maßnahmen, wo zu Demonstrationen oft mehr als 100.000 Menschen kamen. 


Heute wird vor allem gegen die Aushöhlung der Neutralität Österreichs und für den Frieden gekämpft und bei jedem Wetter auf die Straße gegangen, um auf die Anliegen aufmerksam zu machen. Brejcha konkretisiert seine Beweggründe für das Demonstrieren folgendermaßen:

"Durch die Rede von Selenskyj im Parlament sind wir bestärkt, uns weiterhin und mit Nachdruck für die Neutralität Österreichs einzusetzen. Auch auf die stetig weiter steigenden Lebenshaltungskosten möchten wir aufmerksam machen, da sich viele Menschen aufgrund der künstlich hergestellten Krisen das tägliche Leben nicht mehr leisten können."

Brejcha betont, man sei parteilos und unabhängig "und fair für alle". Davon können sich die Teilnehmer der Jubiläums-Demonstration am 15. April selbst überzeugen.

DEmo Fairdenken - Neutralität und Freieden

Siehe: https://www.unzensuriert.at/175074-jubilaeums-protest-von-fairdenken-ganz-im-zeichen-der-neutralitaet-und-des-friedens/

Auch ich (Inge Rauscher) bin als eine von zahlreichen "prominenten" Rednern bereits "eingeteilt" und werde entspr. Transparente und WEGWARTEN mitbringen. Bitte hinkommen zum Mithelfen, Zuhören und zum Auffrischen von Kontakten untereinander!


Dienstag, 04 April 2023

auf1.tv berichtet in der heutigen, täglichen Nachrichtensendung über unsere Veranstaltung in Ansfelden wie folgt:

https://auf1.tv/ ("Nachrichten vom 4. April 2023" - ab Minute 3.20 bis 7.36, also nur 4 Minuten, wobei von Prof. Geistlinger selbst kaum mehr als zwei Minuten gesendet wurden), siehe auch: 

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/eu-battlegroups-voelkerrechtler-geistlinger-sieht-bruch-der-oesterreichischen-neutralitaet

Es wäre zu hoffen, daß auf1.tv mit einem ausführlicheren Bericht des ca. 20 Minuten-Interviews von Fr. Janotka mit Prof. Geistlinger (ich war dabei) und/oder mit Auszügen aus dem hervorragenden und enorm informativen Vortrag (ein Mitarbeiter von auf1.tv hat diesen auf Video aufgenommen) "nachlegt" - aber dzt. sieht es nicht so aus.

Das wäre sehr schade, denn am 23. März brachte auf1.tv ein ausführliches, 15 Minuten langes Interview mit Rainer Thesen, einem Gegner der Neutralität und Befürworter der Unterstützung der USA und der NATO durch Österreich, siehe:

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/rainer-thesen-im-auf1-gespraech-die-us-einflussnahme-auf-die-ukraine-rechtfertigt-keinen-krieg

Die Gegenposition dazu, noch dazu durch einen ausgewiesenen Universitätsprofessor für Völkerrecht, wurde im Vergleich dazu nur ganz kurz und auf ein einziges Argument reduziert gebracht.

Prof. Geistlinger hat im Interview gleich auf die erste Frage in bezug auf den "Aggressor" in diesem Krieg geantwortet, daß man die Bezeichnung "russischer Angriffskrieg" in Zweifel ziehen muß, da "der erste Schuß" von bewaffneten Kräften der Ukraine auf Bürger der Ostukraine abgegeben wurde - und zwar bereits 2014 durch acht Jahre hindurch bis 2022. Diese wichtige Aussage von Prof. Geistlinger wurde von auf1.tv (bisher?) nicht gesendet, wohl aber ausführlichst die Aussage von Hrn. Thesen, daß an diesem Krieg eindeutig "Putin" schuld ist.

Diese Unausgewogenheit der Berichterstattung - ausgerechnet bei auf1.tv - finde ich sehr bedauerlich.

Inge Rauscher


Samstag, 01 April 2023

Der kürzliche Vortrag von Hans TOLZIN samt Diskussion beim Seminar in Böheimkirchen  zum Thema 



"Wiedersprüche der Erregertheorie - ist die Infektionshypothese noch zeitgemäß?"

ist nun online und per folgendem Link abrufbar:  https://youtu.be/2UbvfyKB7dQ


Mittwoch, 15 März 2023

Für Frieden, Neutralität,leistbares Leben, Kinderschutz

 

Fairdenken Demo 18.03 um 13.00

Mag. Gernot Klopcic - ehem. Richter Verwaltungsgericht Wien
Dr. Bernhard Seidl - Biologe Musiker
Inger Rauscher - IHU
NR Mag. Gerals Hauser - FPÖ
Mag. Sissi Kotterer - Juristin


EXTRA
Neue Termine 2024


Unsere Facebookseite.
 

OTS Pressemappe

OTS Pressemappe

 

Wegwarte Nr.3 2024

Wegwarte 03 2024

 

Extra Nachricht:

Soldaten im Einsatz gegen Demonstranten - Die ganze Woche Nr. 35 v. 31. August 2022 - mit Monika Donner und Inge Rauscher

PDF - Soldaten im Einsatz gegen Demonstranten

- - -

Besser als die „Berichte“ der gesteuerten, kommerziellen Medien zu beklagen ist es, selbst ehrliche Informationen zu verbreiten!